Mannschaftsfoto 1. Herren Saison 2019/20

Spielberichte Hin- und Rückrunde 2019/20

TSV Denstorf - TSV Marathon Peine 1:2 (1:0)

Der klassenhöhere Gegner aus Peine setze die Denstorfer Herren in Halbzeit eins vom Anpfiff weg unter Druck und versuchte, die hoch stehende Abwehr der Hausherren mit langen Bällen zu überspielen. Die Viererkette leistete hier allerdings gute Arbeit und ließ die Peiner Stürmer ein ums andere Mal ins Abseits laufen. Selbst brachte man in der ersten Halbzeit allerdings kaum mehr als einen sehenswerten Angriff in der 22. Minute zustande, den L. Wilke nach schöner Kombination mit T. Hild zum 1:0 verwerten konnte. Bis zur Halbzeit rannten die Gäste nun nochmal an, konnten aber in keinem ihrer Angriffe eine wirklich hochkarätige Chance erspielen. In die zweite Halbzeit starteten wiederum die Gäste mit etwas mehr Druck, doch gelang es den Hausherren vom TSV Denstorf jetzt schneller, sich darauf einzustellen. Es folgten gar einige vernünftige Angriffe, bei denen das 2:0 durchaus möglich gewesen wäre. Umso bitterer, dass die Gäste eine nur semi konzentrierte Phase der Hausherren nutzen und per Doppelschlag (51./55.) sogar in Führung gehen konnte. Nun waren es die Denstorfer, die noch einmal die berühmte „Schippe drauflegten“ und sich zwei bis drei hochkarätige Chancen zum Ausgleich erspielten. Am Ende haderte man allerdings ein Mal mehr mit der eigenen Chancenverwertung, die schlussendlich nicht gut genug war, um Marathon ins Elfmeterschießen zu zwingen. Schlussendlich hätte man wohl mindestens ein solches verdient gehabt, da man im Vergleich zu den vergangenen Partien mit dem nötigen Biss und mit der nötigen Konzentration zu Werke gegangen war und so den Klassenunterschied über 90 Minuten egalisieren konnte. Verfasser - MH. 29.07.2019

Mannschaftsfoto 1. Herren Saison 2018/19

Trainer 1. Herren

Saison 2018/19

Co-Trainer - Foto ist in Vorbereitung...

Saison 2018/19

Betreuer - Foto ist in Vorbereitung...

Saison 2018/19

Spielberichte Hin- u. Rückrunde 2018/19

     SAISONENDE

02.06.2019 SV Anker Gadenstedt vs TSV Denstorf    -   2:3  

Am letzten Spieltag der Saison 2018/19 musste die Erste bei brütender Hitze auswärts in Gadenstedt ran. Von Beginn an war man gewillt, den übermotivierten Gegner spielerisch zu dominieren und diverse Unsportlichkeiten möglichst nicht zu erwidern, und kam so auch zu einigen guten Chancen, die allerdings allesamt vergeben wurden.

Nach ca. einer halben Stunde war es dann aber doch ein Denstorfer, namentlich M. Korth, der zuerst das Tor traf - leider war es das eigene - sodass man plötzlich unglücklich hinten lag.

Davon angestachelt schalteten die Denstorfer Gäste vor der Halbzeit nochmal einen Gang höher und erzielten in Person von L. Wilke in der 36. Minute den 1:1 Ausgleich nach Zuspiel von M. Habermann. Letzterer war es auch, der mit dem Halbzeitpfiff nach einer gefühlt Monaten mal wieder das Tor traf und für die 2:1-Führung sorgte. 

Nach der Halbzeit spielten die Denstorfer Gäste weiter kontrolliert und aus einer geordneten Defensive um Neu-Innenverteidiger und Kapitän R. Bayer heraus nach vorne und konnten die Führung in der 53. Minute durch L. Wilke verdientermaßen auf 3:1 ausbauen. In der Folge ließen die Kräfte seitens der Gastgeber immer stärker nach, sodass sich diverse hochkarätige Chancen für die Denstorfer ergaben, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. So kam es letztlich dazu, dass auch die Gastgeber nochmal den Fuß an den Ball bekamen und in der 93. Minute den Anschlusstreffer erzielten — anstatt nun allerdings auf den Ausgleich zu gehen, feierten die Gadenstedter diesen „Erfolg“ mit einem ausgiebigen Torjubel im Plantschbecken. Nun gut, muss jeder selber wissen. Am Ende blieb es also beim Ergebnis, sodass der TSV zum Abschluss einer insgesamt gelungenen Saison noch einmal dreifach punkten und entsprechend für einen gelungenen Schlusspunkt sorgen konnte.

Damit beendet die erste Mannschaft des TSV Denstorf die Saison 2018/19 mit ordentlichen 48 Punkten auf dem 6. Tabellenplatz. Mit 71 geschossenen und 53 kassierten Toren ist im Vergleich zur vergangenen Saison auch hier von einer deutlichen Steigerung zu sprechen! Verfasser - MH. vom 04.06.2019

 

26.05.2019 TSV Denstorf vs TSV Viktoria Ölsburg I   -   5:2

Im letzten Heimspiel der Saison 2018/19 trat die erste Mannschaft des TSV in der TeichArena vor einer Menge Zuschauern gegen den TSV Viktoria Ölsburg an.

Mit dem Anpfiff der Partie übernahmen die Hausherren umgehend das Kommando und setzten die Gäste früh unter Druck. In der Folge kam es bereits in der 7. Minute zu einem Schnitzer im Aufbauspiel der Ölsburger, den T. Hild zu nutzen wusste und aus über 20m ins leere Tor traf.

Die Denstorfer hielten im Anschluss ihre Angriffsbemühungen und den hohen Druck aufrecht und kamen so immer wieder zu Freistößen. Einen davon versenkte V. Jasper in der 11. Minute - obwohl eigentlich als Flanke gedacht - direkt im gegnerischen Tor. Danach verflachte das Engagement der Hausherren und damit das gesamte Spiel Stück für Stück. Es schlichen sich vermehrt Fehler ein und schließlich trafen die Gäste in der 42. Minute nicht gänzlich unverdient zum 2:1 Anschlusstreffer. Diesen beantwortete der TSV allerdings umgehend in Person von L. Wilke, der quasi mit dem Halbzeitpfiff zum 3:1 traf und damit den Abstand von zwei Toren wiederherstellte.

In der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Spiel weiterhin zu Gunsten der Denstorfer, die allerdings nicht mehr allzu zwingend nach vorne spielten.

In der 63. Minute war es dann aber C. Schnall, der M. Habermann aufgrund dessen verbesserungswürdiger Chancenverwertung wohl nicht mehr Vertrauen konnte und ihm den Ball vom Fuß stahl, um selbst aus einem guten Meter ins leere Tor einzuschieben. Der Gegner aus Ölsburg gab sich trotz des 4:1-Rückstands nicht auf und spielte mehr oder minder munter nach vorne, sodass sich Keeper P.-R. Richter 15min vor Schluss gezwungen sah, einen gegnerischen Angriff mit dem beherzten Einsatz von Körper und Händen zu stoppen - leider außerhalb des 16ers, die rote Karte war die Folge. Trotz Überzahl vermochten die Gäste allerdings nicht mehr zu treffen - auch, weil der (wieder) eingewechselte T. Schöler die ein oder andere Parade auspacken konnte. Stattdessen war es wiederum V. Jasper, der in der 90. Minute zum 5:1 Endstand traf. Verfasser - MH. vom 28.02.2019

 

Kurios war überdies, dass der Schiedsrichter einen Spieler der Gäste wegen groben Foulspiels binnen 10 Minuten gleich doppelt verwarnte, ihn aufgrund offensichtlich nachlässiger Dokumentation seiner Verwarnungen aber nicht vom Platz schickte.

Da dieses Vorgehen den Ausgang des Spiels allerdings nicht weiter beeinflusst hat, konnten nach Abpfiff alle darüber schmunzeln.

 

19.05.2019 TSV Clauen/Soßmar vs TSV Denstorf   -   10:2

Um es kurz zu machen: im Auswärtsduell mit dem Tabellenzweiten TSV Clauen/Soßmar fehlte es dem Denstorfer Team an so ziemlich allem. So kam man schlussendlich zweistellig unter die Räder.
Die Ehrentreffer erzielten L. Wilke in der 71. Minute nach Maßflanke von R. Bayer per Kopf und V. Jasper in der 90. Minute per sehenswertem Halbvolley. Verfasser - MH. vom 21.05.2019

 

12.05.2019 Unentschieden in Bettmar! TSV Denstorf erkämpft sich einen Punkt!

Am 23. Spieltag war unsere 1. Herren beim SV Bettmar zu Gast. Mit zwei deutlichen Siegen im Rücken erwartete man auch beim Tabellenneunten einen Dreier zu holen.

Leider konnte man diesen Siegeswillen bei unseren Jungs in der ersten Halbzeit nicht wirklich erkennen. Ideenlos wurde der Ball häufig aus dem Halbfeld hoch in den Strafraum gebracht, wo er dann von den Abwehrspielern leicht abgefangen werden konnte, oder man verrannte sich auf dem Weg zur Grundlinie in zu vielen Gegenspielern. In der 10. Minute kam dann doch mal eine Flanke durch und M. Kotte verpasste das Tor nur um Haaresbreite.

Während Bettmar in der Defensive recht solide stand, schafften sie es auch immer Nadelstiche nach vorne zu setzen. So erreichte ein langer Ball D. Ljevar, der dann alleine vor P.-R. Richter stand und die Führung für Bettmar markierte. Leider machten unsere Jungs im weiteren Verlauf der ersten Hälfte keine Anstalten, den Ausgleich erzielen zu wollen und fingen sich in der 45. Minute noch das 2:0 durch M. Habelmann.

In der Halbzeitansprache von S. Wilke wurden die Jungs aber offensichtlich wachgerüttelt. Mit offenem Visier spielte die 1. Herren nun nur noch auf ein Tor. Kurz nach seiner Einwechselung traf N. Göbel in der 70. Minute leider nur den Pfosten. In der 74. Minute hat L. Wilke sich dann zur Grundlinie durchgezaubert und legte quer auf M. Kotte, der im Nachschuss den Anschlusstreffer erzielte.

Durch die offensive Spielweise bot sich für Bettmar häufig die Gelegenheit zu Kontern, von denen allerdings keiner P.-R. Richter überwinden konnte. Nach einem Abwurf vom Bettmarer Torwart konnte C. Schnall den Ball erobern und diesen dann, begünstigt von einem Stellungsfehler des Schlussmannes, in der 89. Minute zum 2:2 versenken.

An diesem Sonntag hat unsere Mannschaft vielleicht nicht ihr bestes Spiel gezeigt, aber Moral bewiesen. Ebendiese wird beim nächsten Spiel gegen den Tabellenzweiten TSV Clauen/Soßmar auch eine wichtige Rolle spielen.

 

05.05.2019 TSV Denstorf vs MTV Wedtlenstedt II   -   6:0

Im Derby gegen die zweite Mannschaft des MTV aus dem Nachbardorf war der TSV von der ersten Minute an spielbestimmend und überlegen.

So dauerte es kaum 8 Minuten, bis Kapitän R. Bayer per Kopf zum ersten Mal einnetzen konnte. Von diesem guten Beginn motiviert erhielt der Gastgeber den Druck weiter aufrecht und wurden in der 14. Minute dafür belohnt, als M. Kotte aus spitzem Winkel zum 2:0 einschob. Von diesem starken Start des TSV beeindruckt wirkte der Gast aus Wedtlenstedt nun etwas angeschlagen, sodass V. Jasper in der 17. Minute 20m vor dem Tor ungestört Maß nehmen konnte - und traf! In der Folge ließ man allerdings wieder einmal einige gute Chancen liegen, sodass es mit einem absolut verdienten 3:0 in die Halbzeit ging.

In der zweiten Hälfte konnte der TSV wiederum einen guten Start verbuchen, da Schlitzohr C. Schnall in der 52. Minute die kollektive Verwirrung in der gegnerischen Abwehr zu nutzen wusste und den Ball aus ganz spitzem Winkel über die Linie brachte. Das 4:0 — die Vorentscheidung!

Trotz des eindeutigen Spielverlaufs warfen aber auch die Gäste nochmal alles in die Waagschale - ab und an war dies allerdings auch zu viel des Guten, sodass in den zweiten 45 Minuten zwar keine Tore, aber ganze sechs gelbe Karten auf Wedtlenstedter Seite zu verbuchen waren.

Davon unbeeindruckt gestaltete sich allerdings die Denstorfer Spielgestaltung, die weiterhin kontrolliert und offensiv daher kam. So war es wiederum M. Kotte, der in der 70. Minute nach Traumflanke von N. Leontiew auf 5:0 stellen konnte.

Kurz vor Schluss war es dann M. Habermann, der einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter zum 6:0 Entstand verwandelte.

Schlussendlich kann man vor allem mit dem dominanten und abgeklärten Auftritt zufrieden sein. Aus einer sicheren Defensive heraus konnte man über einen gut strukturierten Spielaufbau diverse gute Angriffe kreieren, aus denen letztlich auch eine Vielzahl an hochkarätigen Chancen resultierte.

Auch die Chancenverwertung gestaltete sich verbessert, da man zumindest in Relation erfolgreicher war als zuletzt.

 

28.04.2019 SV Herta Equord II vs TSV Denstorf   -   2:6

Im Auswärtsspiel beim Tabellenzwölften, der zweiten Mannschaft des SV Herta Equord, galt es, nach zuletzt durchwachsenen Resultaten wieder einmal einen klaren Sieg einzufahren.

Entsprechend motiviert gingen die Denstorfer Gäste zur Sache und übernahmen von der ersten Minute an das Spielgeschehen. Es vergangen allerdings 10 Minuten und einige sehr gute Chancen, bevor es M. Habermann war, der den Ball nach Querpass von M. Likowski über die Linie bugsierte. 
Von dieser Führung offenbar ruhig beseelt leisteten sich die Gäste allerdings einige Unkonzentriertheiten, was in der 22. Minute zum 1:1 Ausgleich führte - das wäre wirklich nicht nötig gewesen.
Glücklicherweise setzte sich Stürmer M. Kotte kaum eine Minute später hervorragend am gegnerischen Strafraum durch und konnte in eben diesem nur noch per Foul am erfolgreichen Torabschluss gehindert werden - den fälligen Elfmeter verwandelte M. Kotte sogleich selbst und bombensicher!
Von der schnellen Antwort bestärkt ließen die Denstorfer ihrem spielerischen Können nun freien Lauf, was zur 3:1 Führung durch L. Wilke in der 31. Minute führte.
Kurz vor der Halbzeit war es dann wieder M. Kotte, der per Granaten-Kopfball nach Ecke Likowski die 4:1 Halbzeitführung aus Denstorfer Sicht herstellte.

Pausenfazit: Die Führung war mehr als verdient, das Gegentor ärgerlich. Chancen für mindestens 3-4 weitere Tore waren da - die hätte man nur nutzen müssen.

In Halbzeit 2 bot sich den Zuschauern aus Equord nun das gleiche Bild: nahezu 45min Spiel auf ein Tor, zahlreiche sehr, sehr gute Chancen, von denen die Denstorfer Offensive kaum eine zu nutzen wusste.
So waren es dann wieder die Hausherren, die in der 67. Minute mehr oder minder überraschend zum 2:4 trafen.
Doch wieder dauerte es nur eine kurze Zeit, bis die Denstorfer antworten konnten. In der 71. traf nun C. Schnall nach einem feinen Konter über M. Kotte, eingeleitet von M. Korth. 
Den Schlusspunkt setzte wenig später Kapitän R. Bayer, der in der 77. Minute nach einem Freistoß richtig stand und einen Abpraller mit aller Gewalt in die Maschen drosch - endlich! 

Am Ende geht der Sieg auch in der Höhe mehr als in Ordnung, hätte man nur 50% seiner Chancen genutzt, wäre die Anzahl geschossener Tore wohl zweistellig gewesen. Die Chancenverwertung muss in den kommenden Wochen weiter verbessert werden, um im Endspurt der Saison noch einige wichtige Punkte einfahren zu können.
Trotzdem kann man mit der dominanten und weitestgehend abgeklärten Spielweise der Denstorfer Herren zufrieden sein und positiv in Richtung des nächsten Spiels, dem Heimderby gegen den MTV Wedtlenstedt II, schauen.

22.04.2019 VT Union Groß Ilsede  vs  TSV Denstorf  -   1:1

Am Ostermontag konnte die Erste des TSV auswärts bei der VT Union Groß Ilsede nach großem Kampf am Ende einen Punkt mitnehmen.

Doch von Anfang an: aufgrund einiger Ausfälle standen mit T. Oelke und T. Hild gleich zwei A-Jugendliche in der neu formierten Startelf, die gegen den zuletzt gut in Form agierenden Gegner auch eine andere Taktik verfolgte.
Auf dem holprigen und steinharten Geläuf musste zwangsweise vermehrt mit langen Bällen agiert werden, was zu einem insgesamt wohl eher unansehlichen Spiel führte. 

Aus einer weitestgehend sicheren Defensive heraus gelang es den Denstorfer Gästen allerdings doch mehrfach, durch schnelles Umschaltspiel für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen und das Spiel somit zum eigenen Vorteil zu gestalten.
Einen Rückschlag musste der TSV allerdings hinnehmen, als Keeper P.-R. Richter nach einer Flanke mit einem Stürmer zusammenprallte und unglücklich auf dem Hinterkopf landete. Richter, nach einem kurzen Schreckmoment immerhin schnell wieder ansprechbar, musste in der Folge das Spiel leider verlassen und wurde notärztlich versorgt. An dieser Stelle die besten Genesungswünsche an Dich, Paul-Richard! 

Auch in der zweiten Halbzeit agierte der TSV zunächst leicht feldüberlegen und offensiv und kam in der Folge zu einigen guten Chancen. Letztlich war es dann aber ein ganz, ganz langes Ding vom zum Innenverteidiger beförderten M. Likowski, der den Ball aus der eigenen Hälfte ins gegnerische Tor beförderte - wenn er den so gewollt hat, fresse ich einen Besen!
Danach warfen die Hausherren allerdings noch einmal alles in die Waagschale und erspielten sich zahlreiche sehr gute Chancen, die sie allerdings nicht aus eigener Kraft zu verwerten wussten. Letztlich war es dann ein mindestens doppelt abgefälschter Schuss, der Ersatz-Keeper M. Korth kurz vor Abpfiff überwinden konnte.
In den Schlussminuten kamen beide Mannschaften jeweils zu ein, zwei guten Chancen - ins Tor wollte der Ball an diesem Montag allerdings nicht mehr.

So traten die Denstorfer mit einem Punkt im Gepäck mehr oder minder zufrieden die Heimreise an. Während die Chancenverwertung abermals zu Wünschen übrig lies, war den Gästen in Sachen Einsatz, Engagement und Laufbereitschaft kein Vorwurf zu machen - das war wirklich ganz stark!

18.04.2019 TSV Denstorf vs TuS aus Bierbergen   -   0:2

Am Gründonnerstag kam es zum Nachholspiel gegen den TuS aus Bierbergen. 
Unsere Jungs wollten ihren Platz in den Top fünf der Tabelle festigen und unbedingt einen Sieg einfahren.
Bei besten Wetterbedingungen, ging das Spiel munter los. Bereits nach sieben Minuten der erste Rückschlag und die frühe Führung für die Gäste. Bierbergen zog sich im Anschluss zurück und lauerte auf Konter.
Der TSV bemühte sich, Chancen zu kreieren, aber biss sich ein ums andere Mal an der Defensive der Gäste fest. Zum Ende der ersten Hälfte spielten nur noch unsere Jungs und kamen gehäuft zu guten Abschlüssen, die aber nicht präzise genug waren. 
Mit dem Halbzeitpfiff dann der nächste Dämpfer. Ein Distanzschuss der Bierbergener schlug im Kasten von P. Richter ein und bedeutete den 0:2 Rückstand zur Pause. 
Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann eine sehr erfreuliche Nachricht. Nach über einem Jahr Verletzungspause (Kreuzbandriss) wurde N. Kubik eingewechselt und feierte sein Comeback!
Bierbergen zog sich weiter tief in die eigene Hälfte zurück und versuchte nur das Ergebnis zu halten. Die beste Chance für den TSV in der Anfangsviertelstunde vergab  T. Oelke aus aussichtsreicher Position. 
Denstorf versuchte weiter Druck zu machen und den Anschlusstreffer zu erzielen, doch Bierbergen stämmte alles dagegen und die Zeit lief weiter gegen uns. 
Kurz vor Ende des Spiels noch eine Doppelchance für den TSV, die R. Bayer und M. Kotte leider nicht verwerten konnten. So steht am Ende eine 0:2 Niederlage, die durchaus vermeidbar war. Bierbergen zieht somit in der Tabelle vorbei und der TSV rutscht auf Platz sechs ab.
Am Ostermontag geht’s zum nächsten Topgegner - VT Union Groß Ilsede. Der Ball rollt ab 15 Uhr! Verfasser - SB. vom 20.04.2019

Rückrunde 2019

14.04.2019 TSV Denstorf vs SV Vikt. Woltwiesche II   -   1:2

Am vergangenen Sonntag erwartete unsere erste Herren die Mannschaft der Stunde. Die Reserve aus Woltwiesche hatte ihre letzten fünf Spiele allesamt gewonnen und steht kurz vor Tabellenführung (ein Punkt im Nachholspiel gegen Hohenhameln würde reichen). Bei Regen und Frost ging das Spiel flott los. Beide Teams versuchten stets spielerische Lösungen zu finden und kämpften um jeden Zentimeter auf dem Spielfeld. Auf beiden Seiten gab es in der ersten Halbzeit einige Chancen. Vor allem P. Richter zeigte auf Seiten der Denstorfer vermehrt seine Klasse, sodass es mit 0:0 in die Pause ging.
In der zweiten Halbzeit machte Woltwiesche weiter Druck und war dem ersten Tor näher. Doch ausgerechnet in einer guten Denstorfer Phase, fiel das Führungstor für die Gäste. Kurz zuvor traf L. Wilke das Tor für den TSV, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits und der Konter der Gäste brachte den Rückstand in der 61. Spielminute. Doch unsere Jungs gaben sich nicht auf und brachten immer wieder gefährliche Bälle in den Sechszehner des Gegners, doch Woltwiesche hatte stets eine Antwort parat. In der 87. Spielminute dann die Vorentscheidung. Der Schiedsrichter sah ein Foul im Denstorfer Strafraum und entschied auf Elfmeter für die Gäste. Den Elfmeter konnte unser Keeper zwar stark parieren, doch gegen den Nachschuss war auch er machtlos. Trotz der komfortablen Führung wurde es doch noch einmal spannend! C. Schnall verkürzte in der 89. Spielminute auf 1:2. Jetzt war Powerplay angesagt! Unsere Jungs warfen nochmal alles nach vorne und kamen in der letzten Minute der Nachspielzeit noch zu einigen gefährlichen Ecken. Auch wurde auf Handspiel reklamiert, doch es sollte nicht sein. Der TSV verliert am Ende, wie im Hinspiel knapp mit 1:2 und steht mit leeren Händen da. Am Donnerstag kommt es zum Nachholspiel gegen Bierbergen - Anpfiff 18.30 Uhr in der TeichArena! Verfasser - SB. vom 16.04.2019

07.04.2019 TSV Hohenhameln II vs TSV Denstorf   -   1:2

Auswärtssieg in Hohenhameln! Unsere erste Herren siegt mit 1:2 (1:2) und bleibt damit in den Top 5 der Tabelle.

Das Ergebnis lässt auf ein sehr enges Spiel schließen, aber das war es nur in der ersten Halbzeit. Unsere Jungs brauchten sehr lange, um ins Spiel zu finden und die ersten 20 Minuten dominierten Unkonzentriertheiten und unnötige Ballverluste das Spiel unserer ersten Herren. In der 18. Minute konnten die Gastgeber die Trägheit der denstorfer Hintermannschaft nutzen und Hendrik Holsteiner netzte zum 1:0 ein.

Unsere Jungs ließen sich durch den Rückstand aber nicht entmutigen und wirkten jetzt viel fokussierter und entschlossener. Zwei Minuten nach dem Rückstand wurde der Ball aus dem Mittelfeld auf T. Oelke durchgesteckt, der den Torwart der Gastgeber leichtfüßig überwand. Mit dem Ausgleich im Rücken spielte Denstorf nun mit breiter Brust und entwickelte auch wieder mehr Spielfreude. Nach ein paar ungenutzten Torchancen bekam L. Wilke in der 35. Minute, nach einem Einwurf, den Ball im Strafraum des Vorletzten der 2. Kreisklasse Peine Süd und bat die halbe Mannschaft der Gastgeber zum Tanz! Nachdem er vier Gegner umspielt hatte, zog er aus sehr spitzem Winkel ab und brachte die Mannen aus Denstorf in Führung.

Nach der Halbzeit war das Spiel sehr einseitig. Denstorf hatte das Spielgeschehen vollkommen an sich gerissen und Hohenhameln kam nur noch durch Abstöße über die Mittellinie. Trotz der spielerischen Überlegenheit, war den Gästen aber kein Tor mehr vergönnt. In der zweiten Halbzeit konnte man dem TSV Denstorf nur die schlechte Chancenverwertung vorwerfen. Alles in allem geht der Sieg in Hohenhameln in Ordnung und Denstorf kann sich nun auf den Tabellenzweiten aus Woltwiesche vorbereiten. Verfasser - SB. vom 09.04.2019

31.03.2019 TSV Denstorf vs FC Germania Barbecke   -   0:4

Im Duell mit der Germania aus Barbecke gab es für den TSV Denstorf wie auch schon in der Hinrunde nichts zu holen.

Im ersten Heimspiel des Jahres 2019 konnte man zwar durchaus hohe Spielanteile verzeichnen, war in Sachen Zweikampfintensität und Kampfeswille aber weit davon entfernt, eine angemessene Leistung an den Tag zu legen.

Die Barbecker Gäste hingegen waren vor allem defensiv voll da und ließen hinten wenig zu. Nach vorne hin profitierten sie von einigen Missverständnissen der Denstorfer Hausherren, spielten aber auch ein paar eigene Angriffe gekonnt zu Ende und kamen so letztlich vierfach zum Torerfolg. Verfasser - MH. vom 31.03.2019

Positiv am Spieltag war vor allem das gemeinsame Beisammensein der ersten und zweiten Mannschaft mit einigen Zuschauern, die sich dank vorzüglicher Speisen und gekühlter Getränke schnell vom sportlichen Schrecken erholt haben.

24.03.2019 TV Klein Ilsede vs TSV Denstorf   -   0:4 

Auswärtssieg!

Im ersten Pflichtspiel im Jahr 2019 konnte die erste Mannschaft des TSV Denstorf auswärts in Klein Ilsede einen deutlichen 0:4 Sieg einfahren. Trotz katastrophaler „Platz“-Verhältnisse konnte man von Anfang an die eigene spielerische Dominanz ausspielen und über einen kontrollierten Spielaufbau diverse gute Angriffe einleiten. In der 24. Minute war es dann M. Habermann, der einen Querpass von A. Aman aus einem guten Meter nur noch über die Linie drücken musste. Nachlegen konnte in der 37. Minute C. Schnall per direktem Freistoß, der gleichzeitig den Halbzeitstand von 0:2 bedeutete.

Die zweite Halbzeit gestaltete sich nicht minder zu Gunsten des TSV, der in Person vom durch C. Schnalls Treffern angestachelten L. Wilke (47., 83.) auf 0:4 erhöhen konnte. Der erste Treffer kurz nach der Halbzeitpause fiel nach einer Ecke, als L. Wilke am schnellsten schaltete und den Ball aus kurzer Distanz über die Linie brachte. Den zweiten Treffer kurz vor Schluss besorgte er dann durch eine elegante Volleyabnahme nach Maßflanke von M. Likowski. Zwischenzeitlich kamen dann auch die Hausherren aus Klein Ilsede zu einer Hand voll ordentlicher Angriffe, die sie aber allesamt nicht zu verwerten wussten. Insgesamt kann man ob der schwierigen Platzverhältnisse und der langen Winterpause mit dem Resultat zufrieden sein, wenngleich die hohe Überlegenheit auch ein höheres Ergebnis gerechtfertigt hätte. Verfasser - MH. vom 24.03.2019

Hinrunde 2018

TSV Denstorf vs TSV Bodenstedt   -   2:0

Im ersten Spiel der Rückrunde und gleichzeitig dem letzten Spiel im Kalenderjahr war der Gegner zum vierten Mal in dieser Saison der Gemeindenachbar aus Bodenstedt.

Nachdem man in den beiden Pokalwettbewerben noch jeweils unterlegen war, hatte man sich am 1. Saisonspieltag zu einem Unentschieden steigern können. Diese Tendenz sollte nun fortgeführt und mit drei Punkten beschlossen werden. Von Anfang an lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe. Während die Bodenstedter vor allem aus einer spielstarken Dreierkette heraus versuchten, ihr Spiel aufzuziehen, setzten die Hausherren Balleroberungen im Mittelfeld und ein schnelles Umschaltspiel. So ergaben sich schon zu Beginn des Spiels einige Chancen durch zügig vorgetragene Angriffe der Denstorfer. In der 17. Minute wurde erst M. Kotte steil über die rechte Außenbahn geschickt - dessen flache Hereingabe fand aber zunächst keinen Abnehmer. Noch im 16er konnte M. Habermann den Ball sichern, um dann im 1-gegen-1 in die Mitte zu ziehen und die Kugel im kurzen Eck zu versenken. Bis zur Halbzeit blieb es bei der 1:0 Führung der Hausherren, da die Bodenstedter es gegen eine kompakte und konzentrierte Denstorfer Defensive nicht vermochten, ihre Offensive gewinnbringend in Szene zu setzen. In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild. Die Denstorfer Hintermannschaft stand, teils mit frischem Personal, weiter sicher und ließ kaum echte Chancen der Gäste zu. Im Gegenzug gelang es mit zunehmender Dauer des Spiels sogar immer besser, nach Balleroberungen im Mittelfeld gefährliche Konter zu fahren.
So auch in der 74. Minute, als L. Wilke an der Mittellinie den Ball erobern konnte und ihn auf M. Kotte in die Spitze spielte. Der behauptete den Ball gut und legte raus auf M. Habermann. Dieser verzichtete allerdings auf das 1-gegen-1, sondern setzte den eingelaufenen L. Wilke mit einem feinen Tunnel in Szene. Der spitzelte den Ball im Vollsprint am herausstürmenden Gästekeeper vorbei und hatte anschließend wenig Mühe, den Ball über die Torlinie zu bugsieren. Das 2:0 sorgte zu diesem Zeitpunkt gewissermaßen für die Vorentscheidung. Zwar warfen die Gäste nochmal wirklich alles rein, doch waren sie an diesem Tag den effektiv und konzentriert agierenden Hausherren unterlegen. Die erste Mannschaft des TSV Denstorf konnte sich also über den 4. Sieg in Folge, einen gelungenen Rückrundenstart und hervorragenden Abschluss des Kalenderjahres 2018 freuen. Verfasser - MH. vom 11.11.2018

TSV Denstorf vs SV Anker Gadenstedt   -   4:0

Vor dem Spiel gegen Gadenstedt war die Ausgangsposition klar: wenn man vor den Gadenstedtern und oben dran bleiben will, müssen 3 Punkte her, denn die Gäste lagen nur einen Punkt hinter den Denstorfer Hausherren. Entsprechend ausgeglichen sollte sich die Partie dann auch weitestgehend gestalten. In der Anfangsphase übernahmen zuerst die Denstorfer das Kommando, ohne allerdings zu zwingenden Chancen zu kommen. Nach und nach fanden auch die Gäste ins Spiel und wurden zunehmend im Mittelfeld präsenter. In der 25. Minute war es dann aber doch der TSV, der in Person von L. Wilke in Führung ging. Dieser stand nach einer scharfen Hereingabe von M. Habermann goldrichtig, als der Gäste-Keeper nur prallen lassen konnte, sodass Wilke den Ball zur nicht unverdienten Führung über die Linie brachte. Bis zur Halbzeit intensivierten dann allerdings die Gäste ihre Bemühungen, sodass die Denstorfer Hintermannschaft ein uns andere Mal gefordert wurde - doch sie stand. Es ging mit einer knappen 1:0 Führung in die Halbzeit.

In Halbzeit zwei waren dann auch die Denstorfer Mannen wieder besser im Spiel und konnten mit gezielten Angriffen gleich in den ersten Minuten immer wieder Nadelstiche setzen. In der 54. Minute wusste sich die Defensive der Gäste nur noch mit einem Foul zu helfen, aus dem ein Freistoß aus gut 20m Entfernung resultierte.
C. Schnall ließ es sich das Ding nicht nehmen und traf mit einem strammen Schuss flach in die Torwartecke. Die Gäste verloren, vom 2:0 sichtlich getroffen, in der Folge ein wenig ihre Ordnung und warfen noch einmal alles nach vorne. Die Denstorfer nutzten das immer wieder mit langen Bällen in die Spitze geschickt aus und kamen so in der 64. Minute durch M. Habermann zum vorentscheidenden 3:0. Vorausgegangen war die starke Balleroberung von M. Kotte, dessen Querpass von Habermann aus halblinker Position sicher ins langen Eck verwertete. In der letzten halben Stunde gewann das Spiel leider zunehmend an Härte, die Gäste versuchten nochmal alles, doch konnten nicht zum Torerfolg kommen. Stattdessen war es das Denstorfer Kopfballungeheuer O. Behrens, der in der 80. Minute nach einer Ecke den Ball mustergültig im Tor platzierte - 4:0, Klappe zu, Affe tot. Verfasser - MH. vom 04.11.2018