A Jugend Saison 2018/19

Trainer

Kai Bartak - Foto ist in Vorbereitung...

Tel.:   0170 5 835 087

Co-Trainer

Jörg Paul - Foto ist in Vorbereitung...

Tel.:   0176 72 720 515

Die A-Jugend spielt in Spielgemeinschaft als JSG Wedtlenstedt/Denstorf in der Kreisliga.

Aktuell trainieren die A-Junioren immer montags und mittwochs jeweils von 18.30 Uhr - 20.00 Uhr in Wedtlenstedt.

Als offizieller Spieltag ist der Samstag um 15.00 Uhr in Wedtlenstedt benannt.

Kreispokalsieger 2019 JSG Wedtlenstedt/Denstorf A-Junioren

Kreispokalsieger 2019 - Herzlichen Glückwunsch....

Kreispokalsieger 15.06.2019

 

++ Kreispokalsieger 2019 ++

In einem furiosen Finale setzt sich die A-Jugend unserer JSG mit dem MTV Wedtlenstedt nach Elfmeterschießen mit 4:2 (2:2) durch und krönt damit eine starke Saison mit dem Pokalsieg!

Für diesen rundum gelungenen Tag bedankt sich der TSV Denstorf bei der Mannschaft, bei den vielen mitgereisten Zuschauern und vor allem bei unserem Sponsor und Partner Mundstock Reisen, der die gemeinsame Anreise von Team, Verantwortlichen und Fans in zwei Bussen überhaupt erst ermöglicht hat!

Doch von Anfang an: Unsere A-Jugendlichen hatten sich das Finale nach drei Auswärtssiegen in den vorangegangenen Pokalrunden, in der 2. Runde schlug man hier sogar den späteren Meister aus Wendezelle, mehr als verdient.

Bereits zum Halbfinalsieg in Stederdorf war man mit über zwei Dutzend Fans aus Denstorf angereist, zum Pokalfinale sollte es allerdings noch eine Nummer größer sein: also rührten Jörg Paul und Stephan Vogel kräftig die Werbetrommel. Diana Lex-Lausberg organisierte in Kooperation mit dem ortsansässigen Reiseunternehmen Mundstock den Transfer zum Spielort für Spieler, Verantwortliche und Fans in zwei Bussen.

So trafen sich insgesamt gut fünfzig Reiselustige schon am späten Vormittag in Denstorf, um sich gemeinsam gen Rosenthal auf die Reise zu begeben – und schon zu diesem Zeitpunkt waren Spieler und Fans so heiß auf das Spiel, dass Unbeteiligte gar auf die Idee hätten kommen können, die Feuerwehr zu alarmieren.

In Rosenthal stießen bis zum Spielbeginn noch zahlreiche weitere Zuschauer zur blau-weißen Meute, sodass sich die Denstorfer Fans unter dem Einsatz von diversen Fahnen und einer Trommel lautstark bemerkbar machen konnten!

Von dieser Unterstützung ließ sich auch die Mannschaft anstecken und kämpfte sich nach zwischenzeitlichem Rückstand noch vor der Pause zurück ins Spiel! Nach der Pause konnte die JSG sogar in Führung gehen und diese – trotz diverser Zeitstrafen und Unterzahl – bis zur 98. Minute verteidigen. Warum das Schiedsrichtergespann über zehn Minuten Nachspielzeit für angemessen hielt, weiß bis heute niemand – es soll aber auch nicht weiter stören, denn im nach dem späten Ausgleich fälligen Elfmeterschießen brillierte Torwart Felix Hoeren, der keinen einzigen Ball aus dem Netz holen musste. Kritiker werden behaupten, er habe nur einen der Fehlschüsse selbst gehalten, doch der Fachmann hat gesehen, dass Hoeren die Edemissener Schützen mit seinen schon im Spiel starken Paraden merklich verunsichert hatte und überdies den ein oder anderen Schuss „übers Tor geguckt“ hat.

Auf Seiten der JSG waren im Elfmeterschießen derweil Finn Töpfer und Lucas Frania erfolgreich, sodass die blau-weiße Freude nach dem fünften (!) Fehlschuss der Edemissener Jungs keine Grenzen kannte!

Kapitän Furkan Kaya nahm den Pokal bei der anschließenden Siegerehrung freudestrahlend in Empfang und bedankte sich sogleich bei seiner Mannschaft für eine „geile Jugend“ und bei den mitgereisten Zuschauern für die Unterstützung – welch feiner Zug.

Der Denstorfer Zug setzte sich im Anschluss zügig wieder in Bewegung und trat, von Gesängen des Sieges begleitet, die Heimreise in die TeichArena an, wo der Pokalsieg bei Gegrilltem und isotonischen Kaltgetränken bis spät in die Nacht ausgelassen gefeiert wurde.

In diesem Sinne beglückwünscht die Spartenleitung Fußball die Mannschaft und dankt den Sponsoren und Organisatoren, namentlich Mundstock Reisen, die noch kurzfristig 2 Busse für das Pokal Finale zur Verfügung stellen konnten und Jörg Paul sowie Stephan Vogel, dafür, dass dieser Tag seinen angemessenen Rahmen erfahren hat. Verfasser - MH. 18.06.2019